Bundesrecht konsolidiert

Navigation im Suchergebnis

Impfschadengesetz § 1

Kurztitel

Impfschadengesetz

Kundmachungsorgan

BGBl. Nr. 371/1973 zuletzt geändert durch BGBl. I Nr. 5/2022

Typ

BG

§/Artikel/Anlage

§ 1

Inkrafttretensdatum

05.02.2022

Außerkrafttretensdatum

Index

82/02 Gesundheitsrecht allgemein

Text

Paragraph eins,

Der Bund hat für Schäden, die durch eine Schutzimpfung auf Grund

  1. Ziffer eins
    des Bundesgesetzes über die Impfpflicht gegen COVID-19 (COVID-19-Impfpflichtgesetz – Vorheriger SuchbegriffCOVID-19-IG), Bundesgesetzblatt Teil eins, Nr. 4 aus 2022,, oder
  2. Ziffer 2
    des bis zum 31. Dezember 1980 geltenden Bundesgesetzes über Schutzimpfungen gegen Pocken (Blattern), Bundesgesetzblatt Nr. 156 aus 1948,, oder
  3. Ziffer 3
    einer behördlichen Anordnung gemäß Paragraph 17, Absatz 3 und 4 des Epidemiegesetzes 1950, Bundesgesetzblatt Nr. 186, oder
  4. Ziffer 4
    des Paragraph 3, des Bundesgesetzes über Ausnahmen von der Impfpflicht gegen Pocken in den Kalenderjahren 1977 und 1978, Bundesgesetzblatt Nr. 167 aus 1977, bzw. des Paragraph 3, des Bundesgesetzes über Ausnahmen von der Impfpflicht gegen Pocken in den Kalenderjahren 1979 und 1980, Bundesgesetzblatt Nr. 563 aus 1978,, oder
  5. Ziffer 5
    des Paragraph 5, des Bundesgesetzes über die sanitätspolizeiliche Grenzkontrolle, Bundesgesetzblatt Nr. 15 aus 1975,,
verursacht worden sind, nach Maßgabe dieses Bundesgesetzes Entschädigung zu leisten.

Schlagworte

BGBl. Nr. 186/1950

Im RIS seit

07.02.2022

Zuletzt aktualisiert am

09.02.2022

Gesetzesnummer

10010356

Dokumentnummer

NOR40241673

European Legislation Identifier (ELI)

https://www.ris.bka.gv.at/eli/bgbl/1973/371/P1/NOR40241673

Navigation im Suchergebnis