Bundesrecht konsolidiert: eHealth-Verordnung § 4d, tagesaktuelle Fassung

eHealth-Verordnung § 4d

Kurztitel

eHealth-Verordnung

Kundmachungsorgan

BGBl. II Nr. 449/2020 zuletzt geändert durch BGBl. II Nr. 35/2021

Typ

V

§/Artikel/Anlage

§ 4d

Inkrafttretensdatum

28.01.2021

Außerkrafttretensdatum

Abkürzung

eHealthV

Index

10/10 Grundrechte, Datenschutz, Auskunftspflicht

Text

§ 4d.
  1. (1) Sowohl der ELGA GmbH, als auch dem jeweiligen Gesundheitsdiensteanbieter obliegen folgende aus der DSGVO resultierende Pflichten:
    1. 1.
      Information der betroffenen Personen gemäß Art. 12 Abs. 4 DSGVO, wenn die ELGA GmbH oder der Gesundheitsdiensteanbieter aufgrund von deren Anträgen nicht tätig werden,
    2. 2.
      Erstellung eines Verzeichnisses von Verarbeitungstätigkeiten gemäß Art. 30 Abs. 1 DSGVO sowie
    3. 3.
      Zusammenarbeit mit der Aufsichtsbehörde gemäß Art. 31 DSGVO.
  2. (2) Gemäß § 24c Abs. 8 GTelG 2012 ist keine gesonderte Datenschutz-Folgeabschätzung für die eHealth-Anwendung „Elektronischer Impfpass“ durchzuführen.

Im RIS seit

28.01.2021

Zuletzt aktualisiert am

28.01.2021

Gesetzesnummer

20011309

Dokumentnummer

NOR40231046