BUNDESGESETZBLATT
FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH

Jahrgang 2013

Ausgegeben am 17. April 2013

Teil I

59. Bundesgesetz:

Änderung des Bundes-Verfassungsgesetzes, des Opferfürsorgegesetzes, des Verbrechensopfergesetzes, des Impfschadengesetzes und der 11.  Opferfürsorgegesetz-Novelle

(NR: GP römisch XXIV RV 2162 AB 2219 S. 194. BR: AB 8931 S. 819.)

59. Bundesgesetz, mit dem das Bundes-Verfassungsgesetz, das Opferfürsorgegesetz, das Verbrechensopfergesetz, das Impfschadengesetz und die 11. Opferfürsorgegesetz-Novelle geändert werden

Der Nationalrat hat beschlossen:

Artikel 1
(Verfassungsbestimmung)

Änderung des Bundes-Verfassungsgesetzes

Das Bundes-Verfassungsgesetz, Bundesgesetzblatt Nr. 1 aus 1930,, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz Bundesgesetzblatt Teil eins, Nr. 65 aus 2012,, wird wie folgt geändert:

Novellierungsanordnung 1, In Artikel 10, Absatz eins, Ziffer 11 und Artikel 102, Absatz 2, wird jeweils nach dem Tatbestand „Pflegegeldwesen;“ der Tatbestand „Sozialentschädigungsrecht;“ eingefügt.

Novellierungsanordnung 2, In Artikel 10, Absatz eins, Ziffer 15, entfällt die Wortfolge „und Fürsorge für Kriegsteilnehmer und deren Hinterbliebene“.

Novellierungsanordnung 3, In Artikel 102, Absatz 2, entfällt der Tatbestand „Fürsorge für Kriegsteilnehmer und deren Hinterbliebene;“.

Novellierungsanordnung 4, Artikel 151, wird folgender Absatz 54, angefügt:

  1. Absatz 54Artikel 10, Absatz eins, Ziffer 11 und 15 und Artikel 102, Absatz 2, in der Fassung des Bundesgesetzes Bundesgesetzblatt Teil eins, Nr. 59 aus 2013, treten mit Ablauf des Monats der Kundmachung dieses Bundesgesetzes in Kraft.“

Artikel 2
(Verfassungsbestimmung)

Änderung des Opferfürsorgegesetzes

Das Opferfürsorgegesetz, Bundesgesetzblatt Nr. 183 aus 1947,, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz Bundesgesetzblatt Teil eins, Nr. 96 aus 2012,, wird wie folgt geändert:

Novellierungsanordnung 1, Paragraph 3, Absatz eins, entfällt.

Novellierungsanordnung 2, Paragraph 19, wird folgender Absatz 16, angefügt:

  1. Absatz 16(Verfassungsbestimmung) Paragraph 3, Absatz eins, tritt mit Ablauf des Monats der Kundmachung des Bundesgesetzes Bundesgesetzblatt Teil eins, Nr. 59 aus 2013, außer Kraft.“

Artikel 3
Änderung des Verbrechensopfergesetzes

Das Verbrechensopfergesetz, Bundesgesetzblatt Nr. 288 aus 1972,, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz Bundesgesetzblatt Teil eins, Nr. 58 aus 2013,, wird wie folgt geändert:

Novellierungsanordnung 1, (Verfassungsbestimmung) Art. römisch eins entfällt.

Novellierungsanordnung 2, Die Artikelbezeichnung „Artikel II“ entfällt.

Novellierungsanordnung 3, Art. römisch II Paragraph 16, werden folgende Absatz 14 und 15 angefügt:

  1. Absatz 14(Verfassungsbestimmung) Art. römisch eins tritt mit Ablauf des Monats der Kundmachung des Bundesgesetzes Bundesgesetzblatt Teil eins, Nr. 59 aus 2013, außer Kraft.
  2. Absatz 15Die Artikelbezeichnung „Artikel II“ tritt mit Ablauf des Monats der Kundmachung des Bundesgesetzes Bundesgesetzblatt Teil eins, Nr. 59 aus 2013, außer Kraft.“

Artikel 4
(Verfassungsbestimmung)

Änderung des Impfschadengesetzes

Das Impfschadengesetz, Bundesgesetzblatt Nr. 371 aus 1973,, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz Bundesgesetzblatt Teil eins, Nr. 96 aus 2012,, wird wie folgt geändert:

Novellierungsanordnung 1, Paragraph 3, Absatz eins, entfällt.

Novellierungsanordnung 2, Paragraph 9, wird folgender Absatz 7, angefügt:

  1. Absatz 7(Verfassungsbestimmung) Paragraph 3, Absatz eins, tritt mit Ablauf des Monats der Kundmachung des Bundesgesetzes Bundesgesetzblatt Teil eins, Nr. 59 aus 2013, außer Kraft.“

Artikel 5
(Verfassungsbestimmung)

Änderung der 11. Opferfürsorgegesetz-Novelle

Die 11. Opferfürsorgegesetz-Novelle, Bundesgesetzblatt Nr. 77 aus 1957,, wird wie folgt geändert:

Novellierungsanordnung 1, Art. römisch eins entfällt.

Novellierungsanordnung 2, Art. römisch IV wird folgender Absatz 3, angefügt:

  1. Absatz 3(Verfassungsbestimmung) Art. römisch eins tritt mit Ablauf des Monats der Kundmachung des Bundesgesetzes Bundesgesetzblatt Teil eins, Nr. 59 aus 2013, außer Kraft.“

Fischer

Faymann