BUNDESGESETZBLATT
FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH

Jahrgang 2004

Ausgegeben am 5. Mai 2004

Teil I

49. Kundmachung:

Aufhebung einer Wortfolge in Paragraph 102, der Gewerbeordnung 1994 durch den Verfassungsgerichtshof

49. Kundmachung des Bundeskanzlers über die Aufhebung einer Wortfolge in Paragraph 102, der Gewerbeordnung 1994 durch den Verfassungsgerichtshof

Gemäß Art. 140 Abs. 5 und 6 B-VG und gemäß § 64 Abs. 2 des Verfassungsgerichtshofgesetzes 1953, Bundesgesetzblatt Nr. 85, wird kundgemacht:

  1. Absatz einsDer Verfassungsgerichtshof hat mit Erkenntnis vom 12. März 2004, G 289/02-14, dem Bundeskanzler zugestellt am 22. April 2004, die Wortfolge „im Rahmen der doppelten Wertgrenzen des Paragraph 125, der Bundesabgabenordnung, Bundesgesetzblatt Nr. 194/1961, in der Fassung des Bundesgesetzes Bundesgesetzblatt Teil eins, Nr. 9 aus 1998,, in Paragraph 102, Absatz eins, erster Satz der Gewerbeordnung 1994 – GewO 1994, BGBl. Nr. 194, in der Fassung BGBl. römisch eins Nr. 111/2002, als verfassungswidrig aufgehoben.
  2. Absatz 2Frühere gesetzliche Bestimmungen treten nicht wieder in Kraft.

Schüssel